Bilder Colorado - Martina Maise Fotografie

MARTINA MAISE
   FOTOGRAFIE & BLOG
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bilder Colorado

Reisebilder > Amerika - Der mittlere Westen 2015
Colorado...
...liegt im mittleren Westen von Amerika und gehört zu den so genannten Mountains States, da der Staat von der Gebirgskette der Rocky Mountains durchzogen wird. Mit über 300 Sonnentagen pro Jahr gehört Colorado auch zu den Staaten mit den meisten Sonnenstunden. Der höchstgelegene Staat von Amerika bietet von weiten Prärien bis hin zu majestätischen Bergen und Wüstenlandschaften eine unglaublich landschaftliche Vielfalt, wobei der westliche Teil von Colorado mit Aspen, den San Juan Mountains, Durango und dem Mesa Verde Nationalpark, meiner Ansicht nach der weitaus attraktivere Teil des Staates ist.

Wir haben auch den Rocky Mountain Nationalpark besucht und die Begeisterung hält sich doch sehr in Grenzen. Durch die Nähe zu Denver ist der Park sehr überlaufen und bietet für die Menschenmassen zu wenig Ausweichmöglichkeiten. Hauptanziehungspunkt ist die Umgebung um den Bear Lake. Auf dem Wanderweg zu den wunderschönen Nymph Lake, Dream Lake und Emerald Lake sind Scharen von Menschen unterwegs. Ruhe und Erholung haben wir hier nicht gefunden. Von daher werden wir um den Rocky Mountain Nationalpark in Zukunft einen großen Bogen machen!! Einzig die Fahrt über die Passstraße #34 nach Aspen ist wirklich sehr schön und empfehlenswert.

Aspen ist ein kleiner aber sehr populärer Wintersportort für die “Reichen und Schönen“. Viele Millionäre haben hier einen Wohnsitz und damit ist Aspen die reichste Stadt der Vereinigten Staaten und zudem eine der reichsten Städte der Welt. Wobei uns dies nicht wirklich interessiert hat. Unser Interesse galt der atemberaubenden und wunderschönen Landschaft rund um Aspen. Die Fahrt entlang der Straße #82 ist ein ganz besonderes landschaftliches Erlebnis und die kleinen Täler rund um Aspen laden zum entdecken, wandern und fotografieren ein. Nur zwanzig Minuten von Aspen entfernt, liegt wohl einer der schönsten Bergseen von Nordamerika – der Maroon Bell Lake.

Den Maroon Bell Lake habe ich noch im Dunklen aufgesucht, um den See und die Berge im ersten Tageslicht fotografieren zu können. Das Warten in der eisigen Kälte eines Oktobermorgens hat sich gelohnt und ich konnte den See sowie die glühenden Bergspitzen mit der Kamera einfangen. Ein wirklich ergreifender und unvergesslicher Glücksmoment…

Wir haben die herbstliche Laubverfärbung auf ihrem Höhepunkt erwischt und die leuchtenden, fast schon glühenden Farben, haben uns in einen regelrechten Rauschzustand versetzt.




Erstellt von Martina Maise        Impressum
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü